Trainingslager Vier Jahreszeiten

Mit 14 Spielerinnen und Spielern, vertreten waren die Damen I und II sowie die Herren 30 I, II, Herren 40 und 50, ging es auch dieses Jahr wieder in eine Saisonvorbereitung. Verwöhnt von vielen Sonnenstunden und optimalen Platzbedingungen in 2016 waren die Erwartungen entsprechend hoch.
In den Tagen zuvor kamen Gerüchte über schlechtes Wetter und einstellige Temperaturen auf.
Zum Glück waren dies Fake-News, denn tatsächlich war der WINTER eingekehrt…..

23Trainigslager Heiligenberg 2017 4

Die Ankunft, die ersten kamen Mittwochs, der Rest Donnerstags, war allerdings alles andere als eisig und gemeinsam wurde der Donnerstag Abend bei Pizza, Pasta, Wein und Bier in geselliger Runde angegangen.

Freitag: Nachdem die Plätze in Heiligenberg tatsächlich noch schneebedeckt waren, hatte unser Camp-Guide Andy die Halle in Salem klar gemacht, so dass hier alle 14 Teilnehmer von 9-12 Uhr Bälle schlagen oder unter Anleitung trainieren konnten.

Trainigslager Heiligenberg 2017 8

Einige hatten im Vorfeld für die offenen Bezirksmeisterschaften des Tennisbezirks Bodensee gemeldet um Matchpraxis sammeln zu können, Benny mit LK 21 musste hier gegen LK 8 antreten und verlor dies leider, Olly (vs. LK 13) und Sebastian (vs. LK 15) konnten mit Siegen direkt ihre LK für die Saison 2017 halten, Roman gewann sein erstes Gruppenspiel vs. LK 9, die Unterstützung der anderen VfRler war jedem Teilnehmer gewiss.
Der Abend wurde bei einem wiederum leckeren Essen der badischen Küche (Spätze UND Kroketten) im Hosbein, das wir auch letztes Jahr schon erfolgreich besucht hatten, beendet.

Samstag: der FRÜHLING kehrt ein… Kein Schnee, kein Regen und die Turnierspieler(innen) konnten die ersten Matches im freien starten, auch wenn die Plätze teilweise einem Beachvolleyballfeld glichen, so weich und uneben war es.

Trainigslager Heiligenberg 2017 9

Sebastian „durfte“ gegen Jürgen (LK6/Dt. Rangliste 110) antreten und war vorher gesundheitlich schon leicht gehandicapt ins Spiel gegangen, so dass ein Überraschungssieg leider ausblieb. Roman gewann auch sein zweites Gruppenspiel (vs LK 11) und qualifizierte sich für das Halbfinale, Lea und Anna verloren leider ihr jeweiliges Erstrundenmatch vs. LK 20 und LK16. Olly spielte gegen den an 3 gesetzten mit LK 7, nach 25 Minuten stand es 2-1… nach Abwehr von zwei Satzbällen gewannn er das Match mit 7-5/6-4 in 2:20Stunden Spielzeit, allerdings wurde auch bei fast jedem Seitenwechsel der Platz abgezogen um einen Tennisplatzähnlichen Belag zu haben.
Im Laufe des Tages kam die Sonne immer mehr zum Vorschein, so dass schon direkt Sonnenmilch aufzutragen war.
In Heiligenberg wurde mittlerweile fast unmögliches geleistet, denn auf einem Platz konnte mittlerweile bei guten Bedingungen gespielt werden. Hier konnten natürlich die Nichtturnierspieler wieder Bälle schlagen und trainieren.
Olly musste nun noch einmal ran und spielte in Immenstaad vs. LK 9, das er im Matchtiebreak 10-5 gewann, Der Liveticker wurde von Sebastian gespeist.
Um die einzelnen erlebten Spielsituationen und Tagesabläufe gemeinsam zu besprechen, ging es Abends erst kurz zu Andys Eltern für einen Sektempfang, da sein Vater Hans ein paar Tage zuvor Geburtstag hatte. Nach diesem Abstecher ging es zum Bayrischen Hof.
Hier kam Bo’s großer Auftritt, der gefühlte fünf Stunden am Essen war….möglicherweise sitzt er immer noch dort und wartet auf den Nachtisch…
Zum Essen eingeladen hatten die Gastgeber des TC Heiligenberg, vielen Dank! Und hier gab es auch die Übergabe des Gastgeschenks -etwas Alkohol und ein gemeinsames Foto des Jahres 2016 mit unserem Trinkspruch „Hoch de Humbe….“

Sonntag: Jetzt kommt endlich das Wetter, das wir aus Heiligenberg 2016 kennen, ein wunderbarer Tag mit Sonnenschein, der SOMMER ist da…

Trainigslager Heiligenberg 2017 7

Roman und Olly durften im Halbfinale ran, Olly spielte sein viertes Match in 36 Stunden und konnte sich kaum noch bewegen, aber er rächte Sebastian und ging gegen Jürgen (siehe oben) sehr souverän 1-0 in Führung….. weitere Daten sind leider nicht überliefert 🙂 Roman gewann sein Halbfinale und zog gegen LK 7 ins Finale ein, das er mit großer Unterstützung der „grünen Wand“ leider 10-12 im Championstiebreak verlor.
Ein Auto mit Sebastian und Saskia hat sich danach dann bereits auf die Rückreise gemacht.
Der Rest hat noch einen Ausflug nach Überlingen direkt an den Bodensee gemacht und den Abend bei unserem „Lieblingsitaliener“ ausklingen lassen. Bo war hier als Kinderbelustiger voll in seinem Element.
Zurück in Heiligenberg wurde noch um 0:00 Uhr Phil angerufen und zum Geburtstag gratuliert. Inwiefern dieser etwas von dem Anruf mitbekommen hat, weiß man nicht. Unser Gastwirt Pino dachte aufgrund des Geburtstagsständchens, dass er eine Runde an die noch Anwesenden ausgibt, die das sehr gerne angenommen haben…

Trainingslager Heiligenberg 13

Montag: Ursprünglich war noch geplant ein paar abschliessende Filzkugeln zu schlagen, aber während wir noch Ines‘ Fotos auf dem ipad schauten und kommentierten, fing es leider an zu regnen und die vierte Jahreszeit HERBST wurde eingeläutet. Dementsprechend reifte der Entschluss sich dann auf den Heimweg zu machen.

Insgesamt wieder ein toll organisiertes Event von Andy, der alles jederzeit im Griff hatte und am Samstag noch kurzfristig die 5. deutsche Meisterschaft des FCBayern mit ins Programm aufgenommen hat- Respekt.
Die Mannschaft des TC Heiligenberg wurde zu einem Gegenbesuch eingeladen, möglicherweise zu unserem LK-Turnier mit gleichzeitig stattfindendem Weinfest in Wiesbaden.